News


Charity Ansegeln 1.Mai 2019
Beim traditionellen Ansegeln während der Starnberger Segeltage
haben Menschen mit Behinderung und Menschen, die von
gemeinnützigen Einrichtungen betreut werden, die Möglichkeit,
die Faszination des Segelns hautnah zu erleben.

Der MYC hat deshalb sieben Segelvereine rund um Starnberg
eingeladen, am gemeinsamen Ansegeln am 1. Mai 2019 mit-
zuwirken. Es sind dies der Segelclub Würmsee (SCW), der
Bayerische Yacht-Club (BYC), der Münchner Ruder- und
Segelverein (MRSV), der Universitäts-Sportclub München (USCM),
der Yacht Club Possenhofen (YCP), der Feldafinger Seglerverein
(FSV) und der Deutsche Touring Yacht-Club (DTYC). Jeder dieser
Clubs lädt selbst eine kleine Gruppe von Menschen mit Be-
hinderung und Menschen die von und in gemeinnützigen
Einrichtungen betreut werden ein. Angesprochen werden Gäste
zwischen 15 und 35 Jahren.

Die Gäste werden mit ihren Betreuern ab 11:00 Uhr in den
einzelnen Clubs persönlich begrüßt und nehmen an individuellen
Maifeiern teil. Auf Segelschiffen, auf Motor- oder Elektrobooten
und von Land aus erleben sie dann später das Ansegeln
hautnah mit. Dabei umrunden die Boote mit den Gästen
ab 14:00 Uhr
die Startschiffe der Vereine in der Starnberger
Bucht, bevor es wieder zurück in den Hafen geht.

Gegen 16:00 Uhr treffen sich dann alle Gäste, die Bootsführer
und ihre Crews, Helfer und Organisatoren zu einem großen
Seglerfest im Münchner Yacht-Club. Das Fest wird von der
Firma Elektro Saegmüller, Starnberg, unterstützt.

Weitere Informationen dazu: https://starnbergersegeltage.de

Es wird um rege Beteiligung der FSV Segler gebeten!

Bitte um Kontaktaufnahme mit :
Matthias Günder, Sportwart FSV, 0178/6251335
matthiasguender@web.de

Olympic Equipment - Valencia ESP
Bei wiederum guter Seabreeze wurden gestern die ersten
gemeinsamen Regatten der 4 zur Auswahl stehenden Ein-
Personen-Jollen gesegelt. Am schnellsten unterwegs war
Laser-Weltmeister Pavlos Kontides CYP, der alle Wettfahrten
egal auf welchem Boot gewann. Den besten Eindruck hinterliess
der Devoti-Zero, auch bei den Frauen-Booten, wo er alle Races
gewann. D-Zero und Finn-Hersteller Luca Devoti ITA dürfte
beim Weltsegel-Verband World Sailing allerdings schlechte
Karten haben, hat er doch die Anti-Trust-Klage der EU gegen
die Hersteller-Monopole in die Wege geleitet, mit der die
weitere Auswahl der Olympia-Klassen in Frage gestellt ist.


"Lasst im Winter die Vögel in Ruhe "
Beim Wassersportgespräch des Bayerischen Seglerverbandes e.V.
werden vor allem die SUPs aufgefordert, sich an die Regeln zu
halten.
Mit seiner Forderung nach einem noch stärkeren
Engagement für Umwelt und Natur setzte der Bayerische
Seglerverband bei seinem traditionellen Wassersportgespräch auf
der Messe f.r.ee in München neue Akzente für die Zukunft.
Der Vorsitzende des Bayerischen Seglerverbandes Dietmar Reeh
forderte in seiner Rede zum Thema „Wassersport im Einklang mit
Umwelt und öffentlicher Ordnung“ alle nicht in Vereinen organisierten Freizeitsportler auf, den freiwilligen Initiativen und Selbstver-
pflichtungen seines Verbandes zu folgen. Mehr dazu ..


Bayerische-Schifffahrtsordnung Hinweise
von der Bayerischen Wasserschutzpolizei  
vom Landratsamt Starnberg für Segler (2018)

Hinweis: Diese Links führen zu externen Webseiten in neuen
Fenstern. Der Feldafinger Seglerverein e.V. übernimmt keinerlei
Haftung für den Inhalt dieser Seiten